Chiropraktik und Osteopathie im Graefe-Kiez

Chiropraktik und Osteopathie im Graefe-Kiez

Chiropraktik zuerst, Medikamente danach, Operation zuletzt
Jane A. Richter, Heilpraktikerin / Chiropraktikerin

Berlin 030 - 70716191 Urbanstraße 130,
10967 Berlin

Zehdenick 033080 - 60441 Chaussee Ausbau 80,
16792 Zehdenick
OT Zabelsdorf

Philosophie

Medikamente und Operationen zuletzt, CHIROPRAKTIK ZUERST, das ist das Motto vieler Chiropraktiker / Osteopathen weltweit.

Moderne Chiropraktiker sind keine Knochensetzer. Chiropraktik ist eine sehr alte Heilkunst, sie wurde schon im alten Ägypten ausgeübt. Alte Zeichnungen können dies belegen. Zugleich ist sie aber auch noch eine sehr junge Methode. Anfang des 20. Jhd. wurde sie von D.J. Palmer in Amerika wieder entdeckt und wird seit dem von vielen namhaften wissenschaftlich arbeitenden Chiropraktoren und Osteopathen weltweit zu einer sanften Behandlungsmethode weiterentwickelt, unter ihnen zum Beispiel De Jarnette, Gonstead und Sutherland.

Chiropraktik, so wie das Wort es sagt, wird im engeren Sinne nur mit den Händen ausgeübt.
Cheiros=Hand, Praktos=praktizieren, ausüben.
Diagnostik und Therapie finden mit den Händen statt. Eigentlich bräuchte ein Chiropraktiker keinerlei Hilfsmittel oder Instrumente, um zu behandeln.

Chiropraktiker/ Osteopathen arbeiten am Nervensystem, sie beseitigen Nervenstörungen. Wir nennen Nervenstörungen auch Subluxationen, denn sie werden durch Bewegungseinschränkungen der entsprechenden Segmente verursacht.

Was bedeutet das, am Nevensystem arbeiten?
Was umfasst das Nervensystem?

Das Nervensystem eines Menschen ist ein sehr komplexes Gebilde. Ein Teil des Nervensystems ist das Gehirn, welches alle Abläufe im Körper kontrolliert und koordiniert. Dies geschieht über Nervenpaare, die zum großen Teil entlang der Wirbelsäule austreten. Alle Organe, alle Muskeln, alle Drüsen, äußerst sensible Häute und auf diese Weise das gesamte Hormon-und Immunsystem und damit unsere Gesundheit werden über das Nervensystem gesteuert.
Das Hauptarbeitsgebiet umfaßt also den Schädel und die Wirbelsäule.
Die Steuerung der Zentrale, vom ZNS, und die Weiterleitung über die Nervenbahnen an die Peripherie, die Organe, Muskeln und Drüsen beeinflussen unsere Gesundheit.
Liegt eine Subluxation vor, steht also ein Wirbel in einer verkippten oder verdrehten Position, die normale Bewegung einschränkt, können die Nerven nicht mehr ungestört ihre Impulse durchleiten und es kommt über kurz oder lang zu Funktionseinschränkung oder sogar Funktionsverlust am entsprechenden Organ oder/ und Muskel.
Indem der Chiropraktiker / Osteopath dem Körper des Patienten gezielte Impulse vermittelt und somit Subluxationen beseitigt, werden die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert.
Diese gezielten Impulse befähigen Ihren Körper sich selbst zu heilen.

IHR Körper besitzt die Fähigkeit sich selbst zu heilen.

Aber auch Organe und andere Körperstrukturen werden in die Therapie einbezogen.
Chiropraktiker und Osteopathen betrachten und behandeln den Menschen als ganzheitlichen Organismus, Symptome können niemals losgelöst vom gesamten „System Mensch“ gesehen oder behandelt werden. Ganz egal welcher Art die Symptome sind.....Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, Kopfschmerzen, Organprobleme, Rückenschmerzen....
immer sollte der Mensch als Ganzes angesehen werden.

das Dreieck
STRUKTUR - CHEMIE - PSYCHE

Symptome sind immer nur Signale, die der Körper uns sendet, um uns zu veranlassen auf diese Zeichen zu hören. Wie oft aber übergehen wir die Symptome, unterdrücken sie sogar mit einem Schmerzmittel und fragen uns nicht, warum uns unser Körper schmerzt oder er uns andere Unannehmlichkeiten bereitet. Meistens sind wir froh, wenn die Schmerzen einfach wieder weg sind, aber oft sind die Ursachen trotzdem nicht beseitigt und es ist nur eine Frage der Zeit, bis Probleme wieder auftreten und sich dann sogar noch verstärken. Der Körper ist über lange Zeit in der Lage Probleme zu kompensieren, um nicht krank zu werden. Aber meist kommt irgendwann der Zeitpunkt, an dem diese Kompensation nicht mehr aufrecht erhalten werden kann. Manchmal ist Streß der Auslöser, manchmal seelischer Kummer oder auch mal ein Sturz oder Unfall, manchmal auch eine chemische Belastung. Diese auslösenden Faktoren haben eine nicht zu unterschätzende Bedeutung bei der Behandlung. Heilung findet immer auf mehreren Ebenen gleichzeitig statt, daher sind auch oft verschiedene Maßnahmen erforderlich, um den Heilungsprozess in Gang zu bringen. Dies erfordert natürlich eine gewisse Zeit.

  • Chiropraktiker / Osteopathen suchen stets nach den Ursachen einer Störung und versuchen sie zu beseitigen.
  • Heilung braucht Zeit.

Moderne Chiropraktik / Osteopathie ist eine sehr sanfte Methode und speziell passend für jeden Patienten anwendbar.

Also immer genau wie für Sie gemacht.
Ganz gleich, ob Säugling, Kind, Erwachsener oder Greis.

Es ist nie zu früh und nur selten zu spät, einen Chiropraktiker / Osteopathen aufzusuchen.

Denn Chiropraktik / Osteopathie ist auch als Vorsorge, um gar nicht erst krank zu werden, bestens geeignet.

Speziell Säuglinge und kleine Kinder könnten besonders großen Nutzen aus chiropraktischen /osteopathischen Behandlungen ziehen. Vorbeugend als auch heilend: Schlafstörungen, Verdauungsprobleme, Entwicklungsstörungen und vieles mehr lkönnte sich durch kleine, sanfte, präzise Justierungen in wenigen Behandlungen beheben lassen.
Bereits die Geburt des kleinen Menschleins kann schon die ersten Schäden am Nervensystem hinterlassen, die behandelt werden können.
Selbst eine natürliche Geburt unter den günstigsten Voraussetzungen ist ein enormer Stress speziell für die Halswirbelsäule Ihres Kindes. Sehr leicht kommt es zu kleinen Verdrehungen an den Halswirbeln. Dazu muß man wissen und bedenken, dass die Verknöcherungen zum Beispiel an dem 1. Halswirbel noch nicht abgeschlossen sind. Der Atlas genannte 1. Halswirbel, derjenige, der den Schädel trägt, besteht aus 3 Teilen, die im Laufe des 1. Lebensjahres miteinander verknöchern und von dem Zeitpunkt an in dieser Position zueinander bleiben. Auch die Schädelknochen sind noch nicht voll entwickelt. Die große und die kleine Fontanelle, unter denen das Gehirn relativ ungeschützt liegt, sind Ihnen allen bekannt. Und Sie wissen, dass sich diese mit der Verknöcherung der Schädelnähte (Osteochondrose) schließen. Genau in dieser Zeit lassen sich kleine Fehlstellungen sehr leicht und sehr effektiv beheben. Hat der kleine Schädel durch eine Entbindung per Kaiserschnitt den Druck des Geburtskanales nicht durchlebt, fehlt ihm eventuell seine vollständige Entfaltung nach dem Durchtritt. Genau dieser muß gegebenenfalls mit den Händen des Chiropraktikers / Osteopathen nachempfunden werden.
Auch Wirbelsäule und Becken sind noch nicht voll ausgebildet.
Die Wirbelsäule hat noch nicht ihre Doppel-S-Form. Diese prägt sich erst in den kommenden 2 Lebensjahren aus, ebenso wie die Fußgewölbe. Die großen Knochen des Beckens, die einmal die Basis für unser gewichttragendes System bilden, bestehen aus mehreren Einzelteilen, die Ihre korrekte Stellung zueinander mitunter während des Geburtsvorganges oder auch durch Stürze verlieren können. Die Kunst eines Chiropraktikers / Osteopathen besteht darin dies zu erkennen und sanft zu beheben.

Auch Sportler könnten von chiropraktischen und osteopathischen Behandlungen profitieren. Mögliche Ergebnisse könnten sein, dass sich die Muskulatur besser trainieren läßt, sich symmetrischer aufbaut und effektiver benutzt werden kann, Verletzungen schneller heilen.

Selbst ältere Menschen könnten Nutzen aus chiropraktischen und osteopathischen Methoden ziehen . Sie könnten sich wieder kräftiger fühlen, weniger Schmerzen haben und sich wieder besser bewegen.

Lassen Sie sich einen Termin geben und probieren Sie es aus!
Zum Kontaktformular